Donnerstag, 31. Mai 2012

Grüner Spargel meets knusprigen Blätterteig - ein oberleckeres Tarterezept.

Hatte ich euch schon erzählt, dass ich Spargel liebe? Er gehört für mich zu den schönsten Sommerboten. Während wir uns vergnügt durch die köstlichen Stangen futtert, ist der Sommer quasi zum Greifen nah! Und damit Spargel nicht immerzu auf junge Kartoffeln und geschmolzene Butter trifft, hab ich meinen diesmal auf Blätterteig und Schmand gebettet, mit Parmesan garniert und für ein Weilchen in den Ofen geschoben. Dann schnell einen Teller geschnappt und ab damit auf den Balkon. So fühlt sich fast-Sommer an.
Die Zubereitung der Spargel Tarte ist ein Klacks. Here we go: 
Zutaten: 1 Bund grüner Spargel, 1 Packung frischer Blätterteig, 200g Schmand, 1 Ei, 50g frisch geriebener Parmesankäse. 
Zubereitung: 1) Spargel waschen, holzige Enden abschneiden und für 3-4 Minuten in siedendem Wasser garen.
2) Währenddessen Schmand mit einem Ei verrühren. Gut salzen und pfeffern!
3) Den Blätterteig in eine Tarteform drücken, Schmand-Masse drauf streichen und den Spargel hineinlegen. Anschließend mit Parmesan bestreuen.
4) Tarte für ca. 20 Minuten bei 175 Grad knusprig backen. Wenn die Spargel-Tarte zu braun wird, einfach mit Alufolie abdecken. Fertig!
Und bei Euch? Seid ihr auch so verrückt nach den grünen und weißen Stangen? Wie esst ihr sie am Liebsten? Ganz klassisch, im Süppchen, Auflauf oder ganz neue Idee?
Ich bin gespannt!
Immer her mit dem Sommer!
Eure Rike

Kommentare:

  1. hrmmm...das klingt sehr fein *jummie*

    kennst du schon spargelpesto???auch verdammt lecker :)

    LG,
    jules

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Spargelpesto? Noch nie gehört! Verrätst Du Rezept???

      Löschen
    2. 250g grüner spargel, 50g walnusskerne,150ml sonnenblumenöl,50g parmesan,pfeffer und salt zum abschmecken.
      die holzigen enden vom spargel wegschneiden, den spargel stückeln und 5 minuten in kochendem salzwasser garen, anschliessend abschrecken.spargel, walnusskerne und sonnenblumenöl in einem mixer zu einer cremigen (nicht zu fein) masse pürrieren, dann den geriebenen parmesan unterheben und abschmecken :)
      love it!!!
      perfekt zu nudeln, aufs brot oder zu gegrilltem :)

      LG,
      jules

      Löschen
    3. Hört sich fantastisch an!!! Merci fürs Teilen.

      Löschen
  2. der liebste ist ja heute nicht da.. check.. das mach ich mir.. ganz aleeeene .. nur für mich!!! I love your Spargel Rikilein!!!!
    hugs
    Claretta

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht ja superlecker aus! Und ich habe sogar gerade frischen Spargel zu Hause! Nun muss ich mal schauen, was ich fuer einen Schmand Ersatz hier in Florida finde...
    Liebe Gruesse, Phanit

    AntwortenLöschen
  4. Ui, das sieht lecker aus und liest sich gut! Werde es mir gleich mal abschreiben und vielleicht am WE probieren!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Wow, sieht das lecker aus! Ich kann von Spargel auch gar nicht genug bekommen <3

    Liebe Grüße, Lotta
    von penneimtopf.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  6. Boah, da bekomme jetzt schon Lust auf Abendessen... Spargel geht immer und in allen Variationen. [Karamellisiert zu Risotto mit Lachs ist mein Favorit.] LG aus dem Süden, Annette.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhh, what a great combi! I like. Karamellisiert macht sich bestimmt auch gut im Spargelsalat. Mit Minze und Erdbeeren... Mhhhhh!

      Löschen
  7. Mmmmmmm! Das koch ich am Wochenende! Hier mag zwar außer mir keiner so gern Spargel, aber macht nichts, bleibt mehr für mich :-)
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  8. Was für ein klasse Rezept!!
    Ich liebe SPargel in allen Varianten :) Besonders gerne aber Pasta mit grünem Spargel.

    Schönen Abend und allerliebste Grüße
    Saskia <3

    AntwortenLöschen
  9. yummie! da läuft mir das wasser im mund zusammen. die fotos sind toll! grünen spargel gab´s bei mir die woche auch - mit erdbeeren im salat!
    lg
    nike

    AntwortenLöschen
  10. Oh, super, ein Rezept mit GRÜNEN Spargeln! Mit Parmesan und Blätterteig riecht es wirklich nach Mittelmeer. Das wird heute abend auf unserem Tisch stehen, vielen Dank für das Rezept :)

    AntwortenLöschen
  11. Jetzt hab ich aber einen Hunger, keine gute Idee abends um 9 :)
    Ich wohn hier in der Spargelregion schlechthin, da werd ich morgen welchen holen und versuchen dein Rezept nachzuzaubern!

    AntwortenLöschen
  12. Super Idee, das werde ich auf jeden Fall probieren. :-) Ich habe grünen Spargel letzte Woche auf dem Grill zubereitet und dazu gab es eine Balsamico-Reduktion und ein Stück Sirloin. Auch sehr lecker.

    Lieben Gruß
    Kathi

    AntwortenLöschen
  13. Himmel, die muss einfach gut schmecken. Wollte dieses Jahr auch noch unbedingt eine Spargeltarte (zwar mit Mürbeteig) machen, aber ich bin bisher noch nicht zu gekommen :(

    Liebe Grüße und ein feines Wochenende!
    Anne

    AntwortenLöschen
  14. Hej,
    hab es gleich einmal nachgekocht - es war soooo lecker. Guck, hier einmal das Bild von unserer BlätterteigSpargelTarte
    http://i.imgur.com/11M03.jpg
    VIELEN DANK für die köstliche Idee, hilsen, Bernd

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Rike,
    du hast wieder sehr schöne Fotos gemacht - da bekommt man richtig Hunger! :-)
    Mal sehen, ob ich dein Rezept diese Woche mit dem Spargelrest aus dem Kühlschrank ausprobieren werde.
    Vielen Dank für die Inspiration!
    Lieber Gruß von Carmen

    AntwortenLöschen
  16. Ich habe zwar gerade gegessen, aber irgendwie hab ich jetzt wieder Hunger...

    Die Schuhe hab ich, denke ich, vor zwei Jahren gekauft - leider weiß ich nicht mehr wo. Ich weiß nur noch, dass sie billig waren.

    AntwortenLöschen
  17. Danke für das tolle Rezept, wir haben es direkt nachgekocht/-backen;)
    und für super lecker befunden!
    liebe grüße! sarah

    AntwortenLöschen
  18. Oh, wie lekker sieht denn das aus? Ich bin auch verrückt nach Spargel und habe mich an mal andere Zubereitungsformen gewagt. Schau doch mal rein,wenn du magst:

    https://mittagbeimutti.wordpress.com/category/spargel/

    Juchu, ich seh grade, ich hab Blätterteig im Kühlschrank! Viele Grüße, uda

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Rike, ich hab dein Rezept vor ein paar Tagen gefunden und habe mich seitdem gefreut, es nachzukochen. Gestern war es dann so weit. So herrlich einfach und schnell mit so praktisch wenig Zutaten und Arbeitsschritten! Uns hat es sehr gut geschmeckt - ein grüner Salat dazu passte ganz hervorragend. Dass der Boden eher matschig bleibt und nicht wirklich fest/knusprig wird, liegt wahrscheinlich in der Natur des Blätterteigs mit Schmandmasse drauf, oder hast du vielleicht einen Tipp dagegen?

    AntwortenLöschen
  20. Ich hatte ihn roh verwendet und er war etwas bissfest dadurch nach dem backen aber dadurch nicht weniger lecker ♥

    AntwortenLöschen
  21. Habe heute dein Rezept ausprobiert, aber leider habe ich mit dem Salz total übertrieben, so dass es kaum genießbar war ��
    Das Rezept ist aber sehr einfach und schnell gemacht und bestimmt auch sehr lecker, wenn man es nicht versalzt :(

    https://www.facebook.com/yvonne.erfurth.378/posts/4798231644529:0

    AntwortenLöschen