Freitag, 15. August 2014

Kindheitserinnerung und Sommer-Liebe: Windbeutel mit Aprikosenkompott und Sahne


Windbeutel sind für mich eine kleine Kindheitserinnerung: Bei unseren Nachbarn gab es sie immer zum Kindergeburtstag. "Frisch" aus dem Tiefkühler. Und als kleine RIke konnte ich nie, nie, nieeee abwarten, bis die Sahne in den Windbeuteln aufgetaut war. Jedes Mal habe ich beherzt in die Windbeutel gebissen... und auf gefrorener Sahne herum gekaut, hihi. Ich fand's damals spitze!  

Das ist bestimmt 25 Jahre her! Heute backe ich Windbeutel am allerliebsten selbst. Sie gelingen immer, gehen super schnell und lassen sich fabelhaft variieren. Heute habe ich mich für eine köstliche Füllung aus Sahne und Aprikosenkompott entschieden. Die süße Sahne passt herrlich zum leicht säuerlichen Kompott. Und die Windbeutel sind mit einem Haps im Mund. Kracher! 


Rezept für ca. 24 kleine Windbeutel:

Zutaten
Für die Windbeutel: 250ml Wasser, 60g Butter, 150g Mehl, 3 Eier, Prise Salz, 3 EL Zucker 
Für die Füllung: 2 Becher Sahne, 2 Vanillezucker, 50g + 4 EL Zucker, ca. 8 Aprikosen, 40g Butter

Zubereitung:
1) Wasser, Butter, Salz und Zucker in einem mittelgroßen Topf aufkochen. Topf vom Herz ziehen und das Mehl mit einem Kochlöffel unterrühren. Dann wieder auf den Herd stellen und den Teig "abbrennen", d.h. unter ständigem Rühren mit einem Kochlöffel so lange erhitzen, bis der Zeig zu einem festen Klumpen geworden ist. Dann ist auf dem Topfboden auch eine helle Schicht zu erkennen. Kurz abkühlen lassen. 
2) Eier einzeln verquirlen und nacheinander zum Teig geben. Dazu könnt ihr auch einen großen Schneebesen nehmen. 
3) Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Teig in eine Sterntülle füllen und kleine Häufchen (ca. Walnussgroß) auf das Backblech spritzen. Alternative: Mit zwei Teelöffeln kleine Häufchen formen. Immer auf genug Abstand achten, weil die Windbeutel noch ordentlich wachsen werden. Windbeutel bei 200 Grad Umluft ca. 20 Minuten backen. 
4) In der Zwischenzeit für das Kompott Aprikosen in kleine Stücke schneiden, in einem Topf mit jeweils 2 EL Zucker karamellisieren und anschließend noch 20g Butter hinzugeben - ich habe das in zwei Fuhren gemacht, ich könnt aber auch einen Topf mit großem Boden nehmen.  
5) Sahne mit Vanillezucker und Zucker schlagen. 
6) Windbeutel herausnehmen und direkt nach dem Backen an der Seite aufschneiden. Kurz abkühlen lassen und dann mit einem Klecks Sahne und dem Kompott füllen. Noch am selben Tag auffuttern - frisch schmecken sie am allerbesten! 


Schnappt Euch schnell einen Teller voller Windbeutel - und macht Euch ein schönes Wochenende!

Immer her mit dem schönen Leben!
Rike 

Freitag, 18. Juli 2014

Ein easy-peasy und superschneller Kuchen mit Müsli und Beeren! Der wandert noch nicht mal in den Ofen. Also perfekt für den Sommer!


Die Idee zu diesem köstlichen Kuchen entstand beim Blick in den Vorratsschrank. Hier hat sich nämlich in letzter Zeit eine beachtliche Menge an Müsli-Sorten angesammelt. Allesamt angebrochen. Und etwas vernachlässigt. Manche etwas pappig, bei manchen lockte nur die Verpackung. Aber wegschmeißen? Niemals! Und so kam mir zack, zack die Idee für diesen feinen Kuchen. 

Hier strahlt das Müsli als knusprige Grundlage mit einer Frischkäse-Vanille-Creme und  bunten Beeren um die Wette. Das tolle: Bei den warmen Temperaturen draußen müsst ihr noch nicht mal den Ofen anwerfen! Der Müsliboden wird im Kühlschrank fest - und der Rest ist im nu garniert. Also jede Menge Zeit für eine Runde Sommersprossen-tanken auf dem Balkon. 


Mittwoch, 2. Juli 2014

Mein Food-Guide für Kapstadt! Mit dem fantastischen Neighbourgoods Market, feinen Cafés, Kracher-Restaurants und den besten Smoothies der Stadt.


Es dauerte keine drei Minuten. Und zack! War Kapstadt meine neue große Liebe. Ich weiß, ich verliebe mich schnell. Aber Kapstadt ist was ganz besonderes. Eine Woche lang bin ich quer durch die Stadt gelaufen. Immerzu staunend. Nie ohne ein Avocado-Sandwich in der rechten Hand und einen Green-Smoothie in der linken. Den Blick dabei auf all die inspirierenden Food-Läden gebannt, die Kapstadt zu bieten hat. Und stets mit einer großen Vorfreude darauf, die ganzen tollen Orte mit Euch teilen zu können. 
 

Freitag, 13. Juni 2014

Ich liebe Käse! Ich liebe Wein! Deshalb heute auf'm Blog: Eine ganz schön feine Käse-Wein-Party. Mit Printables für Euch.


Ihr denkt: "Käse-Wein-Party? Irgendwie ziemlich 90er!". Ich sag Euch: Käse-Wein-Abende sind sowas von abgefahren. Ich liebe Käse. Und ich trinke liebend gerne Wein. Und beides am allerliebsten zusammen mit meinen Freunden. Also hab ich zackig ein paar Einladungen verschickt und mir zusammen mit der fabelhaften Caro von Sodapop ein kleines Sahnehäubchen für jede Käse-Wein-Feierei ausgedacht: Schildchen + Anhänger! Die Schildchen sind für die unterschiedlichen Käsesorten. Von Deichkäse, Gouda über Ziege bis Trüffel - ist alles dabei! So geht's: Einfach Schildchen doppelt ausdrucken, Holzspieß dazwischenlegen und zusammenkleben. Dann ab damit auf den Käse. Auf meiner Käseplatte tummelten sich köstlicher Deichkäse vom Backensholzer Hof, Bergkäse, Trüffelkäse, Ziegenkäse, herrlicher Brie, zweierlei Frischkäse und Comté. Dazu gab es Oliven, Walnüsse, Weintrauben, Feigensenf und mein absolutes Lieblingsbrot aus der Bäckerei Gaues. Den Tisch habe ich noch mit einem Topf Rosmarin und grünen Zweigen dekoriert. Easy-peasy! 

Mittwoch, 28. Mai 2014

Das schönste Hotel der Welt: Die Farm Babylonstoren in Südafrika.


Inmitten der grünen Winelands vor den Toren Kapstadts liegt das Hotel Babylonstoren. Hier war ich für drei Tage während meines Südafrika-Urlaubes im März. Und ich kann es nicht anders sagen: Ich habe mich schockverliebt! Nicht nur in mein Müsli, das mir zum Frühstück serviert wurde, nein, einfach in alles. Die Jahrhunderte alte Farm haben vor einigen Jahren die ehemalige, südafrikanische "ELLE Dekoration"-Chefredakteurin und ihr Mann gekauft – und mit unendlich viel Gespür für Natur und kleine Details in ein atemberaubend schönen Ort verwandelt. Das fängt bei den Cottages an... und hört beim 200 Hektar großen Garten auf, in dem alles angebaut wird, wovon man nur träumen kann. Ich hab extra ganz viele Fotos gemacht und nehme Euch jetzt mit auf eine kleine virtuelle Reise nach Babylonstoren...